Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Konzert mit Flöte & Harfe

6. November 2022 - 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Teilen

Farben & Fantasien

Die wundervolle klangliche Symbiose von Harfe und Flöte stehen in diesem Programm im Vordergrund. Werke von u.a. Jules Mouquet, Jean Cras und Nino Rota, aber auch Carl Ph. E. Bach oder Ian Clarke stehen für das gesamte Spektrum an Klangmöglichkeiten, die diese Kombination beider Instrumente hervorbringt. Zarte, ineinander verschmelzende Melodien, virtuoses Wechselspiel und ein großes Spektrum an Dynamik zeichnen das neue Programm des Duos, das sich bereits seit Studienzeiten kennt, aus.

 

Ausführende:

Kathrin Montero Küpper
Harfe

ist Solo- und Orchesterharfenistin. Sie erlernte das Harfespielen bei Magda
lena Schäk (Robert Schumann Hochschule Düsseldorf). Ihre Ausbildung zur
professionellen Konzertharfenistin erhielt sie bei James Coterell (Harfenist
der Dortmunder Philharmoniker), sowie am Conservatorium in Amsterdam
bei Prof. Erika Waardenburg.

Kathrin Montero Küpper konzertiert solistisch und in unterschiedlichen Be
setzungen mit einem vielfältigen Repertoire, von der Renaissance bis hin
zum Jazz. Sie ist eine gefragte Harfenistin für Kirchenmusik und Konzerten
freier Orchesterprojekte.

Als Gast arbeitet sie mit verschiedenen Orchestern zusammen (z.B. Dort
munder Philharmoniker, Bochumer Symphoniker, Nürnberger Symphoniker),
insbesondere bei Opern und Symphoniekonzerten. Mit dem „Tim-Isfort-Or
chester“ sammelte sie Erfahrungen im Genre Jazz-/ Popmusik. Als Interpre
tin zeitgenössischer Musik wirkte sie u.a. beim ohton-Ensemble für neue
Musik in Oldenburg mit. Bei selbst gestalteten Kammerkonzertprogrammen
schenkt sie besondere Aufmerksamkeit der Liedbegleitung. Ebenso erfolg
reich ist ihre Begegnung mit der irisch-keltischen Musik: In einer Konzertrei
he von „Celticnight“ trat sie auch mit der Irischen Harfe auf.

Seit Januar 2009 unterrichtet Kathrin Montero Küpper die Harfenklasse an
der Bergischen Musikschule in Wuppertal. Darüber hinaus bildet sie seit
2011 als Lehrbeauftragte für Harfe Studierende am Institut für Musik- und
Musikwissenschaft der TU – Dortmund aus.

Arne Klinger
Flöte

hat bereits mit sieben Jahren begonnen, Querflöte zu spielen. Der mehrfache
Jugend-musiziert-Preisträger entschloss sich bereits im Alter von 16 Jahren,
den Weg des Profiflötisten einzuschlagen und erhielt an der Robert-Schu
mann-Hochschule in Düsseldorf von Prof. Martina Wahn Unterricht, wo er
auch später sein Vollstudium begann. Schnell konzertierte er als Solist im In-
und Ausland, wurde Meisterschüler des weltbekannten Flötisten James Gal
way, wurde Soloflötist der Rheinischen Operettenbühne, bekam einen Wer
bevertrag und wurde ein gefragter Mitspieler in vielen Orchestern. Stets gab
er auch sein Wissen und seine Begeisterung als Lehrer weiter, etwa an der
Musikschule Bochum oder als Dozent für Satz- und Bläserproben in unter
schiedlichsten Orchestern. Inzwischen bezeichnet sich Arne Klinger selbst
als „Hobby-Flötist“, da er im Jahr 2002 als Musiklehrer an weiterführenden
Schulen tätig wurde und dem Dasein als Profiflötist den Rücken kehrte.

Programm:

 

Sonata per flauto e arpa, Nino Rota (1911 – 1979)
  Allegro molto moderato
  Andante sostenuto
  Allegro festoso


Cinq pièces brèves op. 39, Jules Mouquet (1867 – 1946)
  I – Andantino
  II – Allegretto
  III – Adagio
  V – Allegro


Vers la source dans le bois, Pour la Harpe, Gabriel Faure (1845 – 1924)


Sonate g-Moll, C. Ph. E. Bach (1714 – 1788)
   Allegro
  Adagio
  Allegro


Image, op. 36, für Flöte solo, Eugene Bozza (1905 – 1991)


Entr´Acte pour flute et harpe, Jaques Ibert (1890 – 1962)


Berceuse op. 16, Gabriel Faure


Après un rêve, Gabriel Faure


Sute en Duo pour Flute et Harpe, Jean Cras (1879 – 1932)
  Préambule
  Modere
  Assez Lent
  Danse à onze temps


Hypnosis, Ian Clarke (1964)

Details

Datum:
6. November 2022
Zeit:
17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Veranstaltungsort

Pfarrkirche St. Martinus
Schloßstraße 21
Herten-Westerholt, 45701 Deutschland
Google Karte anzeigen